FairDay`s MesseService

Bei uns liegen Sie richtig!!!

AGB 

 

Allgemeine Geschäftsbediengungen

§1 - Vertragsabschluss
Der Vertrag ist geschlossen wenn er durch beide Vertragspartner zur Bestätigung unterschrieben oder auf eine andere Art anerkannt wird. Der Vertragsabschluss erfolgt ausschließlich auf der Grundlage dieser AGB ( Mögliche ggf. abweichende AGB des Kunden werden nicht anerkannt ). Der Vertrag wird ausdrücklich zwischen dem FairDay`s MesseService und dem der die Buchung bestätigenden Kunden geschlossen. Hat der Kunde für einen Dritten eine Buchung vorgenommen, so haften beide als Gesamtschuldner. Der FairDay`s MesseService hat das Recht zu wählen, ob er die Ansprüche bei dem Kunden oder dem Dritten geltend macht. Weicht der Inhalt der Buchungsbestätigung des Kunden von dem Angebot des FairDay`s MesseService ab und wird diese Abweichung nicht schriftlich von dem FairDay`s MesseService bestätigt, so gelten die Daten aus dem Angebot als bestätigt. Als Kunde im Sinne dieser AGB gilt sowohl der Gast als auch der Gastgeber. Die Verjährungsfrist für alle Ansprüche des Kunden gegenüber dem FairDay`s MesseService beträgt sechs Monate.

§2 - Gastgeber
Als Gastgeber wird die Person/der Betrieb bezeichnet, die/der sich in die Datei des FairDay`s MesseService eintragen lässt, mit dem Ziel für die Beherbergung von Gästen Ihre/Seine Unterkünfte zur Verfügung zu stellen. Der Status des Gastgebers ist unabhängig von der Art der Unterkunft. Es kann sich hierbei um Zimmer, Apartment oder Häuser handeln, unabhängig von Lage, Größe und Anzahl der Unterkunft.
Der FairDay`s MesseService behält sich vor, auf Wunsch angebotene Unterkünfte zu besichtigen und ohne Angabe von Gründen als ungeeignet für die Vermittlung abzulehnen. Die Buchung kommt zustande, wenn der Gastgeber die ihm zugesandte Buchungsbestätigung (Mietvertrag) innerhalb der darin genannten Frist unterschrieben zurücksendet. Nach Fristablauf kann eine Buchung in der vorgesehenen Form nicht mehr garantiert werden. Nach Aufnahme in die Datei und erfolgter Buchung ist der Gastgeber verpflichtet, dem Gast die von dem FairDay`s MesseService besichtigte und für die Vermittlung als geeignet befundene Unterkunft zur Verfügung zu stellen. Bei Onlineeinstellungen der Unterkunft, sind keine Besichtigungen notwendig. Jedoch muss das Onlineangebot mit dem tatsächlichen Gegebenheiten der Unterkunft überein stimmen. Sollte ein Unterkunft nicht den ursprünglichen Gegebenheiten entsprechen, d.h. Zustand bei Besichtigung oder bei Übermittlung von Onlineeinstellungen, wird der FairDay`s MesseService das dem Gastgeber zustehende Entgelt kürzen bzw. streichen. Anschließend wird die Löschung der Gastgeberdaten veranlasst. Die Rechten und Pflichten des Gastgebers regeln sich nach der vorgenannten Buchungsbestätigung (Mietvertrag) und dieser AGB`s und sind für beide Parteien bindend. Der FairDay`s MesseService kassiert die Übernachtungskosten im Namen der Gastgeber, so verpflichtet er sich, unmittelbar nach Abreise des Gastes, das dem Gastgeber zustehende Entgelt auszuzahlen. Hierbei ausschließlich die rechnerisch richtige Summe entsprechend der Anzahl der Übernachtungen und dem Preis pro Nacht als vereinbart. Sollte aufgrund Verlängerungen oder Verkürzungen des Aufenthaltes oder sonstiger Gründe die Zahlung seitens des Gastes nicht der vereinbarten Summe entsprechen, so verpflichtet sich der FairDay`s MesseService, das Gastgeberentgelt den tatsächlichen Gegebenheiten anzupassen. Der Gastgeber verpflichtet sich, von den Gästen zurückgelassene Gegenstände entweder selbst kostenfrei an den Gast zu übersenden oder die Gegenstände unaufgefordert dem FairDay`s MesseService zu überbringen, damit dieser die Zusendung der Gegenstände veranlassen kann. Ein Anspruch des Gastgebers auf Zahlung des Mietpreises gegen den FairDay`s MesseService besteht nicht, wenn der Gast die Zahlung aus Gründen verweigert, die in seiner eigenen Person ( Krankheit, Nichtanreise, o.ä. ) oder in der Person des Gastgebers ( Nichterreichbarkeit, Mängel der Mietsache, o.ä. ) liegen. Bei Nichtbelegung wird, nach Begleichung der Forderung des Gastgeberentgeltes seitens der Gäste, die Auszahlung an den Gastgeber um 20 % reduziert. Stellt der Gastgeber nach Rücksendung der Buchungsbestätigung (Mietvertrag) die Unterkunft verschuldet nicht zur Verfügung, ist der FairDay`s MesseService berechtigt, die jeweilige Servicepauschale vom Gastgeber zu verlangen. Diese beträgt pro Gast und Nacht 15,00 Euro (Umbuchungsgebühr).

§3 - Gastfirma / Gast
Als Gastfirma / Gast wird das Unternehmen bzw. die natürliche Person bezeichnet, welches / welche den FairDay`s MesseService beauftragt, eine Bestimmte Anzahl von Unterkünften für einen festgelegten Zeitraum für eine bestimmte Anzahl von Mitarbeitern oder anderen Personen zu buchen. Hierbei ist es nicht entscheidend, ob die Person, die die Buchung vornimmt später auch als Gast die Unterkunft beansprucht. Der Gast erhält nach erfolgter Buchung eine Buchungsbestätigung durch den FairDay`s MesseService bzw. die ihm zugesagten Unterlagen, die einer Buchungsbestätigung gleichzusetzen sind. Der Gast erhält grundsätzlich die ihm angebotene Unterkunft. Die Unterkunft kann aus zwingenden Gründen gegen eine gleichwertige andere ausgetauscht werden, ohne dass die Buchung dadurch ihre Wirksamkeit verliert. Für die Buchung gelten die auf dem Angebot verzeichneten Konditionen sowie die in diesen AGB niedergeschriebenen Vertragsbedingungen. Mündliche Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie von beiden Parteien schriftlich bestätigt werden. Der FairDay`s MesseService übernimmt keine Garantie, dass der Gastgeber seinen Pflichten nachkommt. Sollte ein Gastgeber entgegen seiner Zusagen nicht zur Verfügung stehen oder die Unterkunft nicht entsprechend der Besichtigung bzw. der Onlineeinstellung bereit stellen, die der FairDay`s MesseService nicht zu vertreten hat, bietet der FairDay`s MesseService eine zur Verfügung stehenden Unterkunft als Alternative an. Hierdurch entstehende Umbuchungskosten werden nicht erhoben. Für sonstige Kosten, die dem Gast durch die Umbuchung entstehen, kann der FairDay`s MesseService nicht in Anspruch genommen werden. Die vertraglich geschuldete Servicepauschale ist auch zahlbar, wenn ein Gastgeber seinen Pflichten nicht nachkommt und der FairDay`s MesseService diese nicht zu vertreten hat. Bei Umbuchungen auf Wunsch der/des Gastfirma/Gastes wird eine Umbuchungsgebühr von 15,00 Euro erhoben und ist schriftlich dem FairDay`s MesseService mitzuteilen. Sollte der Gast von der Buchung zurücktreten, so ist dies ebenfalls dem FairDay`s MesseService unverzüglich schriftlich mitzuteilen.
Die Stornierungsgebühren setzen sich wie folgt zusammen:
Vom 28 Tag bis 16 Tag vor Anreisedatum 50 % des Mietpreises
Vom 15 Tag bis Anreisedatum 100 % des Mietpreises

Bei Erhalt der Kontaktdaten für die gebuchte Unterkunft, ist keine Stornierung möglich. Auch wenn der Zeitraum vor dem 28 Tag des Anreisedatums liegt.
Bei Neuvermittlung der stornierten Unterkunft vor dem 28 Tag des Anreisedatums, wird lediglich die Umbuchungsgebühr von 15,00 Euro erhoben. Sollte eine Neuvermittlung nicht möglich sein, sind neben den Stornierungsgebühren ( vor dem 28 Tag ab Anreisedatum 15 % des Mietpreises ) auch die mögliche Forderungen seitens des Hotel bzw. Gastgebers zu begleichen.
Bei allen Buchungen unter 3 Nächten, wir ein einmaliger Kurzzeitzuschlag pro Person berechnet.

§4 - An- / Abreise
Die Anreise erfolgt grundsätzlich am Nachmittag bzw. Abend des ersten Tages der Buchung, die Abreise am Morgen des letzten Tages. Der genaue An- und Abreisezeitpunkt ist zwischen dem Gast und dem Gastgeber direkt abzusprechen. Als Richtwert hat die Anreise bis 20 Uhr und die Abreise bis 12 Uhr zu erfolgen. Der Gastgeber verpflichtet sich, dem Gast zum vereinbarten Anreisetermin den Zugang zur gebuchten Unterkunft zu ermöglichen und es ihm in ordnungsgemäßen Zustand zu überlassen. Der Gast verpflichtet sich, den vereinbarten Anreisetermin der mit dem Gastgeber vorher vereinbart worden ist, nicht länger als 45 Minuten verstreichen zu lassen. Sollten Abweichungen vom vereinbarten An- / Abreisetermin notwendig werden und die direkte Absprache zwischen Gast und Gastgeber nicht möglich sein, so ist der FairDay`s MesseService über die Änderung zu informieren, die sich um eine entsprechende Information an den betreffenden Vertragspartner bemüht.

§5 - Einhaltung von Fristen und Terminen
Die vereinbarten Fristen und Termine gelten für beide Vertragspartner als verbindlich. Können Fristen oder Termine nicht eingehalten werden, haben sich die Vertragsparteien unter Nennung von Gründen und Dauer der Verzögerung hiervon unverzüglich zu informieren. Der FairDay`s MesseService übernimmt keine Verantwortung für Verzögerungen bei höherer Gewalt oder solchen, die sie nicht zu verschulden hat, sofern ihrerseits alles Erforderliche getan wurde, um eine fristgerechte Erfüllung des Auftrages zu gewährleisten. Bei Nichteinhaltung von Zahlungsfristen behält sich der FairDay`s MesseService vor, bei jeder Erinnerung eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,00 Euro zu erheben.

§6 - Sonstiges
Der FairDay`s MesseService bemüht sich, den Ansprüchen des Gastes gerecht zu werden, wenn er diese frühzeitig zum Ausdruck bringt und ein entsprechender Gastgeber zur Verfügung steht. Andererseits bietet der FairDay`s MesseService dem Gast eine Unterkunft an, das seinen Wünschen am ehesten entsprechen dürfte, wobei sie sich vorbehält, die Einschätzung hierfür von der Buchungsanfrage abhängig zu machen. Auskünfte über Lage, Ausstattung und Gesamtsituation der gebuchten Unterkunft sowie die Person des Gastgebers erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Schadensersatzansprüche lassen sich hieraus nicht herleiten. Der FairDay`s MesseService tritt lediglich als Vermittler zwischen den Kunden auf und ist für den tatsächlichen Zustand bzw. die ohne ihre Kenntnis entstandenen Veränderungen der angebotenen Unterkünfte nicht verantwortlich.

§7 - Schlussbestimmungen
Vom Vertrag abweichende Vereinbarungen oder mündliche Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung seitens beider Partner. Für Streitigkeiten aus einem geschlossenen Vertrag und seine Erfüllung ist, soweit gesetzlich zulässig, die Zuständigkeit des Gerichts am Sitz des FairDay`s MesseService vereinbart. Sollten einzelne Bestimmungen aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.